News_Kanzleileistungen

Tipps & Infos

 

Kurze gesetzliche Kündigungsfristen für Arbeitnehmer!

 

Das bürgerliche Recht sieht in § 622 BGB die Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen für den Arbeitnehmer sehr günstig vor, da es ihm ermöglicht wird, auch bei langjährigen Beschäftigungsverhältnissen das Arbeitsverhältnis kurzfristig mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats zu kündigen. Hier ist der Arbeitnehmer im Vorteil, da er sich flexibel vom alten Arbeitgeber trennen kann. Arbeitgeber hingegen haben die Regelung des § 622 Abs. 2 BGB zu beachten, wonach sich die Kündigungsfrist nach dem Bestand des Arbeitsverhältnisses richtet. Allerdings kann die Anwendung der Kündigungsfristen im Arbeitsvertrag für beide Seiten verpflichtend vereinbart werden. Dann gilt für beide Seiten die folgende Tabelle der BGB-Kündigungsfristen:

 

Hier die Regelung des § 622 Abs.2 BGB:

2 Jahre Bestand = 1 Monat

5 Jahre Bestand = 2 Monate

8 Jahre Bestand = 3 Monate

10 Jahre Bestand = 4 Monate

12 Jahre Bestand = 5 Monate

15 Jahre Bestand = 6 Monate und

20 Jahre Bestand = 7 Monate, jeweils zum Ende eines Kalendermonats